Die Literatinnen Jutta Rosenkranz und Ulrike Prasse stellen zwei bedeutende Autorinnen der GEDOK Berlin vor: Ingeborg Drewitz und Elfriede Brüning.

„Ich will aufklären, will empfindlich machen“

Jutta Rosenkranz über Leben und Werk der Berliner Schriftstellerin Ingeborg Drewitz (1923-1986)

Ingeborg Drewitz zählt zu den wichtigsten Autoren der Nachkriegszeit. Bekannt geworden ist sie vor allem durch ihr politisches und ge­sellschaftliches Engagement, das oft von ihrem lite­rarischen Werk abgelenkt hat. Sie war nicht nur eine engagierte Kämpferin für die Unterdrückten, sondern auch eine sehr genaue Beobachterin der Menschen. In ihren Romanen und Erzählungen beschreibt sie, wie Menschen mit persönlichen, gesell­schaftlichen und zeitpolitischen Veränderungen konfrontiert werden und lernen, damit umzu­gehen. In ihren Büchern schildert sie Hoffnungen, Ängste und Erfahrungen der modernen Men­schen in einfacher, klarer Sprache mit großem Einfühlungsvermögen und "dem harten Trost der Genauigkeit".

Galerie GEDOK Berlin, Freitag, den 27.05.2022, 18-19:30 Uhr


 

„Wechselspiele“, ein literarischer Dialog zwischen Elfriede Brüning und Ulrike Prasse

Ulrike Prasse liest Texte von Elfriede Brüning aus ihrem Buch: „Jeder lebt für sich allein“ und Texte aus ihrer eigenen Textsammlung „Fluchtversuche“. Biografien, Begegnungen und auch Brechungen stehen im literarischen Dialog zwischen den beiden Autorinnen szenisch gegenüber. Es werden in den Texten beider Autorinnen Fragestellungen zu den Themen soziale Isolation, Älterwerden, familiäre Rollenanforderungen, Generationskonflikte thematisiert und im Zusammenspiel in Form einer imaginären literarischen Begegnung stilistisch und inhaltlich erweitert.

Galerie GEDOK Berlin, Freitag, den 03.06.22, 18-18.45 Uhr



Der Eintritt ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung. Es besteht die Möglichkeit, die Gruppenausstellung vorher und auch nach der zweiten Lesung zu besichtigen.

Biografien, Brechungen, Begegnungen. Erste Gruppenausstellung im Jahresprogramm zum 90. Jubiläum der GEDOK Berlin: Acht Künstlerinnen und zwei Autorinnen treten in den Dialog mit GEDOK „Veteraninnen“: Aenne Burghardt-Ida Dehmel, Pia Fischer-Emmy Roth, Gritt Klaasen-Birgit Berg, Burghild Eichheim-Rita Preuss, Heike Franziska Bartsch-Gisela Breitling, Akram Abooee-Aldona Gustas, Chris Firchow-Becky Sandstede, Katrin Hosterbach-Anneliese Konrat-Stalschus, Jutta Rosenkranz-Ingeborg Drewitz, Ulrike Prasse-Elfriede Brüning. 

Ausstellungsdauer: 22.04.-05.06.2022

Öffnungszeiten: Mi-So 14:00-18:00 Uhr
Sonderöffnungszeiten: zum "Charlottenwalk" (Galerienrundgang)  Freitag, 03.06.2022, 18-21:00 Uhr, Samstag, 04.06.2022, 10-18:00 Uhr


Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin, U2 Sophie Charlotteplatz,
Tel. 030 4413905,