mit Sabine Krusen | Sibylle Nägele | Joy Markert

Jacob Hilsdorf Ida DehmelFreitag, 22. Juli 2016, 19 Uhr

Ida Coblenz - Konsulin Auerbach - Ida Dehmel.
Wer war diese Frau, die sich selbst als Muse verstand und als Mäzenin?

Geboren wurde sie 1870. In Bingen am Rhein wuchs sie auf.

Sie war mit Stefan George befreundet, der ihr seine einzigen an eine Frau gerichteten Liebesgedichte widmete. Sie heiratete Leopold Auerbach. Als Konsulin Auerbach führte sie einen Salon in der Lennéstraße 5 im Tiergartenviertel in Berlin. Nach ihrer Scheidung heiratete sie den damals berühmten Lyriker Richard Dehmel und zog mit ihm nach Hamburg. Sie setzte sich für die gesellschaftliche Gleichstellung der Frau ein und für die Förderung und Anerkennung der Leistung von Künstlerinnen.

Nach Dehmels Tod kümmerte sie sich um sein Werk. Und sie verwirklichte ihren Lebenstraum: sie begründete 1926 ein Netzwerk mit dem Bund Hamburgischer Künstlerinnen und Kunstfreundinnen, aus dem die GEDOK hervorging, als Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen.

Sabine Krusen ist Stadtführerin, Slawistin, Berlinerin mit über 20jähriger Erfahrung in „Frauenforschung“.

Sibylle Nägele und Joy Markert sind Autoren, seit 2009 sind sie mit dem Literatur-Salon Potsdamer Straße unterwegs, mit inzwischen weit über 100 Veranstaltungen und Führungen zu kulturellen Themen in Schöneberg und Tiergarten. Eine Veranstaltung von GEDOK Berlin und Literatur-Salon Potsdamer Straße

Eintritt frei


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok