Grossformatige PapierarbeitenGEDOK2021

Herzliche Einladung zur zweiten LAB-Ausstellung Großformatige Papierarbeiten

vom 23.04.2021 bis 16.05.2021 der  GEDOK Berlin im Rahmen des

Jahresprogramms „die soziale Plastik 2021“

Öffnungszeiten Mittwoch - Sonntag von 14 - 18 Uhr

Link zum YouTube Video: Ausstellungs-Rundgang der Großformatigen PAPIERARBEITEN
  https://youtu.be/dgRx12oa_BU

Finissage am 16. Mai 2021 ab 16 Uhr

Teilnehmende Künstlerinnen:

Christine Sophie Bloess, Marion Luise Buchmann, Karin Dammers, Burghild Eichheim, Chris Firchow, Katrin Grote-Baker, Ulrike von Gültlingen, Kama Jackowska, Gritt Klaasen, Friederike Krusche, Chus López Vidal, Gertraude Pohl, Annette Rischer-Spalink, Linda Scheckel, Renate Schweizer, Paola Telesca, Ute Vauk-Ogawa

In der Geschichte der Kunst galten Arbeiten auf Papier lange Zeit als weniger bedeutend, da kleinformatig und motivisch begrenzt. Die Zeichnung als eigene Kunstform hat im 20. Jahrhundert eine Blüte erlebt, die nicht zuletzt auch auf Joseph Beuys zurückging.

Dieses Ausstellungs-LAB möchte Papierarbeiten präsentieren, die großformatig, vielgestaltig, vielschichtig und aussagekräftig sind und einen eigenen Werkanspruch behaupten.

Das Wort Großformat soll im Verhältnis zur Präsentation, zum Objekt gesehen und verstanden werden. So muss ein Großformat nicht gleich großformatig sein. Man sagt Papier ist geduldig. So könnte es Fläche sein für Projektion, Farbe, Experimente, Gedanken und gedankenloses. Für Improvisation, reales, zukünftiges, vergangenes und für Träume.

Auch Papierobjekte, luftig, schwebend, hängend und bodenständig können die Wände erobern.

Organisation: Marion Luise Buchmann und Pia Fischer

Wir freuen uns auf spannende und vielfältige Kunst in der Galerie GEDOK Berlin