90 1GEDOK URBAN Aspekte Berliner Kunst
Termine und Veranstaltungsorte:

Kommunale Galerie Wilmersdorf - Ausstellung GEDOK URBAN
Finissage: Konzert- Matinee am 08.05.2016, 11:30 Uhr
Dorone Paris, „The Other Side“ Sylvia Hinz, Kontrabassblockflöte solo
GEDOK GALERIE - Ausstellung GEDOK URBAN
Vernissage am 30.06. und am 01.09.2016
Ausstellungszentrum Pyramide - Ausstellung GEDOK URBAN
Vernissage 17.09.2016
Heilig-Kreuz-Kirche, Kreuzberg - Jubiläumskonzert 08.10.2016

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau

 

Kunstwochenende am 5. und 6. Januar 2013
Vernissage: Samstag, 5. Januar 2013, 16 – 20 Uhr
Es spechen: Erika Grossmann, Erste Vorsitzende der GEDOK Berlin und  Prof. Ulrike Rosenbach, Präsidentin der BundesGEDOK


Herbstfrau
Komposition für Sopran und Violoncello 
von Mayako Kubo
Texte: Ulrike Prasse, Maiko Matsudaira 
Mezzosopran: Claudia Herr
Violoncello: Ehrengard von Gemmingen
Haikus gelesen von Ulrike Prasse


Sonntag, 6. Januar 2013, 14 –18 Uhr
16 Uhr Lesung 
Neue Gedichte
Es liest Elke Erb

 

Sonntag, 27. Januar 2013, 14 –18 Uhr
17 Uhr Lesung
Vergessen ist ein schweres Wort 
Jutta Rosenkranz stellt die von ihr herausgegebene und 
kommentierte Mascha Kaléko-Gesamtausgabe (dtv) vor 
und liest ausgewählte Texte der Dichterin

 

Samstag, 02.  Februar 2013, 14 –18 Uhr
17 Uhr Konzert
PANORAMA U-BAHN
Claudia Herr: Mezzosopran
Barbara Kenneweg: Text/Lesung
Susanne Stelzenbach: Kompositionen für Mezzosopran, 
Tonband und Elektronik/Klangregie


Finissage 
Sonntag, 10. Februar 2013, 14 –18 Uhr
16 Uhr Lesung
Lebt wohl, ihr Genossen und Geliebten
Carmen Francesca Banciu liest aus dem Roman 
„Vaterflucht“ und aus unveröffentlichten Texten

Ausstellungen in der GEDOK GALERIE

In unserer neuen Galerie in der Motzstraße werden künftig bis zu 6 Ausstellungen jährlich gezeigt.

1.Ost-West – Nord-Süd 
Koreanische und deutsche Künstlerinnen im Dialog
Vernissage: Do, 21. Februar 18 Uhr; Fr, 22. Februar bis Do, 28. März

2. NEUaufnahmen 2013
Die in der Sparte Bildende Kunst neu aufgenommenen Künstlerinnen zeigen ihre Arbeiten.
Vernissage: Do, 18. April; Fr, 19 April bis Do, 16. Mai

3. Die GEDOK Berlin zu Gast bei der GEDOK Hamburg / Thema: „BERLIN“
Zweiter Austausch der beiden GEDOK-Gruppen
Vernissage: Di, 14. Mai, 18 Uhr; Mi, 15. Mai bis Do, 06. Juni

4. Zerstörte Vielfalt - Abstrakte Kunst (Arbeitstitel)
Zum Themenjahr: Zerstörte Vielfalt
Vernissage: Do, 30. Mai; Fr, 31. Mai bis Do, 25. Juli

5. LebensSICHTEN Teil II (für die 40-50 Jährigen und die 70-80 Jährigen)
Zweiter Abschnitt der Generationen-Ausstellungen der GEDOK-Künstlerinnen
Vernissage: Do, 08. August; Fr, 9. August bis Do, 19. September

6. GEDOK-Konzert: „Ich nehme mir die Freiheit“
Sonntagsmusik in der Mendelssohn-Remise
zum Themenjahr Zerstörte Vielfalt
Sonntag, 25. August, 17 Uhr

7. Projekte der Künstlerinnen in Verantwortung der Fachbeirätinnen
Den Künstlerinnen der GEDOK soll hier Raum gegeben werden, ihre Ausstellungswünsche selbst zu realisieren – geplant sind drei Etappenausstellungen zu einem Thema.
Ergänzt durch Literatur- und Musik-Projekte.
Vernissage: Do, 26. September; Fr, 27. September bis Mitte Januar 2014

8. Weihnachts-Bazar und/oder Kunst-Auktion im Advent
Termin: Sa/So, 21./22. Dezember 2013


Änderungen vorbehalten!
 

GEDOK Galerie Suarezstr

GEDOK GALERIE 
Suarezstraße 57
14057 Berlin

U2 Sophie Charlotte Platz


Öffnungszeiten
Galerie: Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung
Bürosprechzeiten: Mo + Mi + Fr von 14 bis 18 Uhr

2019 10 Neuzugang rs 271020zur Vernissage der Ausstellung NEUAUFNAHMEN 2019 am Freitag, den 15. November 2019, um 19 Uhr

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in die GEDOK GALERIE ein.

Ausgestellt werden aktuelle Arbeiten in unterschiedlichsten Herangehensweisen und Techniken.

Teilnehmende Künstlerinnen:

Debora Gutman|Ingrid Steinmeister| Jeanne Fredac | Karin Dammers | Ulrike Martha Zimmermann | Anna Faroqhi | Elfi Greb|
Gisela Schattenburg | Hyune-He Fischer | Paola Telesca |Ruta Simelionyte | Ulrike van de Löcht.

Sowie zwei Lesungen von und mit Mica Bara| Jenny Schon.
jetzt karteGEDOKKuratorin: Karla Woisnitza

Vernissage: Freitag, den 20.09.2019, 19:00 Uhr


Begrüßung: Vorstand der GEDOK Berlin

Einführung: Karla Woisnitza
Performative Aktion mit einem Werk von Gisela Weimann

                                                                                                                       Artist Talk: Samstag,
                                                                                                                       den 05.10.2019, 16:00 Uhr

                                                                                                                       Finissage: Sonntag,
                                                                                                                       den 03.11.2019, 16:00 Uhr
                                                                                                  

Äste an roten Wollfäden, Licht in barockem Ambiente, abstrakte Glasskulpturen, Sonnenfinsternis, Bauhausfenster, Tanz, Batwoman, die Maske Saraswati, Hände und Werkzeuge, Öffnungen und Verschlüsseltes: So präsentiert sich im zweiten Teil des Jahresthemas der GEDOK Berlin „1919 Traum und Vision 2019“ die neue Gruppenausstellung JETZT! . Den Status Quo beschreiben sowohl Erwachen aus Träumen als auch Albtraum, Entschlossenheit und Erkenntnisse, sowie Handlungsempfehlungen auf subtiler künstlerischer Ebene, Frau bestimmt mit. Gezeigt werden ausgewählte Arbeiten von 16 Künstlerinnen aus verschiedenen Sparten der GEDOK Berlin, die auf der Grundlage einer Ausschreibung ermittelt wurden. Die Ausstellung wird kuratiert von Karla Woisnitza. Die an sich sehr verschiedenen Arbeiten der Künstlerinnen treten in einen Dialog, ergänzen sich durch vielfältige Facetten, die dem Jahresthema ein Gesicht verleihen.  

Hatte sich die Ausstellung im Frühjahr mit dem Rückblick auf das Jahr 1919 beschäftigt, so greift die neue Präsentation subjektive Stellungnahmen zu gegenwärtigem Geschehen in Kunst und Gesellschaft auf - den Teil von Gegenwart, der Zukunft wünscht. Ein Großteil der Werke entstand direkt zur Ausstellung in diesem Jahr 2019.



Die Künstlerinnen: Anja Asche, Hannah Bischof, Marion Luise Buchmann, Tamara Ebert, Anna Faroqhi, Elfi Greb, Katja Hochstein, Margret Holz, Eva M. Kreutzberger, Ulrike van de Löcht, Barbara Noculak, Katrin Salentin, Jenny Schon, Gisela Weimann, Sonia Wohlfarth Steinert, Ulrike Martha Zimmermann.

JETZT! Künstlerinnen zeigen den Status Quo
21.09.-03.11.2019
Mi-So 14:00-18:00 Uhr
Suarezstr. 57
14057 Berlin
U2 Sophie-Charlotte-Platz
hiermit möchten wir herzlich zur zweiten Einzelausstellung im Rahmen des Jahresprogramms der GEDOK Berlin „1919 Traum und Vision 2019“ in den neuen Räumen der GEDOK Berlin einladen:

Burghild Eichheim & Gäste Aenne Burghardt und Gertraude Pohl "Der rote Faden"

Eichhein gaeste 2019Vernissage: Freitag, den 30.08.2019, 19:00 Uhr

Begrüßung: Vorstand der GEDOK Berlin
Einführung: Bettina Güldner (Kunsthistorikerin)

Rundgang durch die Ausstellung und Künstlerinnengespräch: Freitag, den 13.09.2019, 18:00 Uhr mit verlängerten Öffnungszeiten bis ca. 20:00 Uhr

Finissage: Sonntag, den 15.09.2019, ab 16:00 Uhr

Die GEDOK Berlin erprobt in diesem Jahr das neue Konzept "Einzelausstellung & Gast", mit dem sie langjährige Mitglieder und ihr umfangreiches Werk würdigt. Die Werkschau der Protagonistin wird jeweils von Arbeiten einer Gastkünstlerin begleitet. Die zweite Einzelausstellung in diesem Jahr ist Burghild Eichheim gewidmet. Zu sehen sind Gemälde, Grafiken, Zeichnungen und Objekte aus verschiedenen Phasen, die das Wirken der Künstlerin an der Grenze zwischen Realität, Sozialkritik und Fantasmen aufzeigen. Burghild Eichheim hat die beiden Gastkünstlerinnen Aenne Burghardt und Gertraude Pohl eingeladen.

Burghild Eichheim & Gäst Anne Burghardt und Gertraude Pohl, "Der rote Faden"
30.08.-15.09.2019
Mi-So 14:00-18:00 Uhr
Suarezstr. 57, 14057 Berlin, U2 Sophie-Charlotte-Platz

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen
Einladungskarte TOYS ARE USEröffnung am Freitag, den 2. August 2019 um 19 Uhr mit einer Spoken-Word-Performance „Puppenherzen“ von Mica Bara

Begrüßung Vorstand der GEDOK Berlin

Einführende Worte spricht Frauke Beeck

Führung durch die Ausstellung und Künstlerinnengespräch am Sonntag, den 11. August 2019 um 16 Uhr

Am 14. August 2019, dem japanisch/koreanischen Gedenktag der Trostfrauen, ist die Galerie bis 22 Uhr geöffnet.

Finissage am Sonntag, den 25. August 2019 ab 16 Uhr
pdfEinladungskarte_TOYS_ARE_US.pdf

Mica Bara | Heike Franziska Bartsch | Frauke Beeck | Jeanne Fredac | Laura Kärki | Eun-Sung Kim und Seo-Kyung Kim | Mi Ran Kim | Regina Mielich | Nur Özalp | Gertraude Pohl | Iris Weirich

sky walk invitation wwwEröffnung: Freitag den 19.07.2019 um 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer ist vom 20. – 27.07.2019
Öffnungszeiten sind täglich von 14 – 18 Uhr  pdf> PDF

sky walk
bezeichnet einen Gedanken, Erfahrungs- und Empfindungsraum jenseits von geografischen Grenzen und kulturellem Erbe - allerdings im Bewusstsein, dass sowohl Korea als auch Deutschland Nationen sind, die eine Trennung innerhalb ihres Landes erfahren haben oder noch tun.

skywalk
(zusammengeschrieben) bezeichnet auch eine Aussichtsplattform, die Annäherung möglich macht. Das Interesse des Künstlerinnenaustauschs richtet sich auf den Zwischenraum.

sky - nicht als Himmel per se, sondern als Freiheitsraum, der alles möglich sein lässt.
walk- als Bewegung, real oder innerlich, die wir in Gange setzen oder erfahren.

Einladungskarte GEDOK1 Kopie15.-30.06.2019

Eröffnung : Freitag, den 14.06.2019, 19:00 Uhr mit

Begrüßung: Vorstand der GEDOK Berlin
Einführung: Hans Jessen, Journalist für Politik und Kultur

Vortrag im Rahmen der Ausstellung: Prof. Dr. Anja Baumhoff, Bauhausfrauen, Freitag, 21.06.2019, 18:00 Uhr

Rosa Dames ist Textilkünstlerin, die sich frei in der Tradition der Bauhauskünstlerinnen sieht. Ihre Arbeiten, die international ausgestellt werden, stammen aus einer über 30-jährigen Schaffensperiode. Sie bestehen aus unterschiedlichsten Materialien: Stoffe, Garne, Papiere, Folien u.a. Die Künstlerin bedient sich textiler Techniken, wie Handnähen und Sticken für große und kleine Objekte aus Stoff und Maschinennähen für Papiercollagen und Folien. Auch schafft sie freie Scherenschnitte. Alle Entwürfe entstehen ohne Vorzeichnung, so dass Raum für den Zufall bleibt. In der Ausstellung werden frühe und aktuelle Arbeiten von Rosa Dames zu sehen sein. Sie treten mit Werken von Ila Wingen in einen künstlerischen Dialog, zu dem Rosa Dames diese international bekannte Malerin und Installationskünstlerin eingeladen hat.
Rueckblicke GEDOKAusstellungsdauer: 23.03.-05.05.2019

mit Malerei, Fotografie, Spraykunst, Videos, Objekten und Texten von
Süheyla Asci, Heike Franziska Bartsch, Sandra Becker, Frauke Beeck, Gwenllian Farah, Almut Flentje, Jeanne Fredac, Verena Kyselka, Gabriele Nocker, Gertraude Pohl, Ulrike Prasse-Schiefner, Jutta Rosenkranz, Angelika Schneider-Maydell, Ila Wingen, Ulrike Martha Zimmermann.

Vernissage: Freitag, den 22.03.2019, 19:00 Uhr

pdfRueckblicke.pdf

Einladungskarte MiniARTuren Seite1 72dpiAusstellungsdauer: 23. 02. - 17.03. 2019

Vernissage: Freitag, den 22. Februar 2019 um 19 Uhr
Finissage: Sonntag, den 17. März 2019 mit einer Lesung von Ulrike Prasse-Schiefner um 17 Uhr

Öffnungszeiten:
Mi - So 14 - 18 Uhr

Mitwirkende Künstlerinnen:
Anja Asche, Roselyne Barone-Mahn, Sandra Becker, Frauke Beeck, Christine Sophie Bloess, Marion Luise Buchmann, Julia Büttelmann, Rosa Dames, Karin Damson, Tamara Ebert, Pia Fischer, Jeanne Fredac, Debora Gutman, Anneliese Konrat-Stalschus, Almud Moog, Gabriele Nocker, Gertraude Pohl, Prapatti, Ulrike Prasse-Schiefner, Kirstin Rabe, Kathrin Sohn, Ortrun Stanzel, Ila Wingen


Die GEDOK Berlin lädt herzlich ein zur ersten Ausstellung in den neuen Galerieräumen in der Suarezstraße 57 in Charlottenburg.
In einer Zeit, wo „groß, größer am größten“ im Kunstgeschäft fast schon als sportlicher Wettbewerb verstanden wird, startet die GEDOK Galerie am neuen Ort mit der antizyklischen Ausstellung „MiniARTuren“.

Himmel1mit Werken von Heike Franziska Bartsch, Sandra Becker 01, Cora Berndt-Stühmer, Marion Luise Buchmann, Aenne Burghardt, Isabelle Gabrijel, Margret Holz, Verena Kyselka, Erika Matsunami, Barbara Noculak, Karina Pospiech, Kathrin Sohn, Sonia Wohlfahrt Steinert, Gisela Weimann, und Jakobine Motz als Gast

Im Rahmen der EMOP widmet die GEDOK Galerie in Berlin mit einer Gruppenausstellung ihrer Heimatstadt eine Hommage. Der Titel „Himmel über Berlin“ lehnt sich an den Film von Wim Wenders von 1987 an. Dieser fing auf einzigartige Weise eine Umbruchstimmung kurz vor der Wende ein, die Berlin als Hort für Träume, Sehnsüchte und Ambitionen charakterisierte.

Eröffnung: Donnerstag, 04.10.2018, 19:00 Uhr

MeToo Karte 21
Vernissage:Donnerstag, den 06.09.2018, 18:00 Uhr
Die Gruppenausstellung vereint Videos, Malerei, Zeichnung, Objekte und Fotografien von Heike Franziska Bartsch, Evelyn Bauer, Sandra Becker, Marion Luise Buchmann, Rosa Dames, Burghild Eichheim, Margret Holz, Susanne Isakovic, Eva Maria Kreutzberger, Barbara Noculak, Gertraude Pohl, Lan Wang, Iris Weirich, Elisabeth Wilken und Ila Wingen. (Das Thema wurde durch eine Schaufensterprojektion vorbereitet, die wir bereits im Juli an zwei Wochenenden in der GEDOK-Galerie präsentiert haben).

Ausstellungsdauer: 06.-30.09.2018

Vernissage: 06.09.2018, 18:00 Uhr

Vortrag: Ute Weiss Leder (bbk Berlin), Vorstellung der ISFE-Studie, 15.09.2018, 19:00 Uhr

ME TOO 2018 GEDOK Berlin
Fr.-So., 27.-29.07.2018, 16:00-22:00 Uhr

Fr.-So., 03.-05.08.2018, 16:00-22:00 Uhr

mit Heike Franziska Bartsch. Evelyn Bauer. Sandra Becker. Frauke Beeck. Marion Luise Buchmann. Rosa Dames. Burghild Eichheim. Eva Maria Kreutzberger. Lan Wang. Iris Weirich. Ila Wingen

Seit 2017 ist das Thema #MeToo in aller Munde. Prominente Frauen und Männer aus der Kulturbranche, insbesondere aus der Filmindustrie, haben sich geoutet. Im Mittelpunkt stehen massive Missbrauchsvorwürfe gegen Filmmogule und Regisseure. Viele Stimmen sind daraufhin laut geworden: Diejenigen, die das Outing der Opfer als beschämend und diskriminierend empfinden. Diejenigen, die sich in der #MeToo-Bewegung wiederfinden und darin den Mut zur Veröffentlichung ihrer eigenen Geschichte entdeckt haben. Mit der Schaufenster-Projektion #MeToo in der Galerie GEDOK-Berlin möchten 11 teilnehmende Künstlerinnen Stellung beziehen und sich auf ästhetischem Weg der komplexen Thematik annähern. Ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben setzen sie Gedanken und Empfindungen zu #MeToo in Bilder um.

hiermit laden wir herzlich zum nächsten LAB der GEDOK-Berlin ein.


fragmentierte.realitat flyerLAB Ausstellung "fragmentierte #Realität"

mit Arbeiten von Sandra Becker, Deborah S.Philips, MariaKorporal, Regina Liedtke, Katrin Salentin, Laura Kärki und Antya Umstätter

12.-22.07.2018

Vernissage 12.07.2018, 19:00 Uhr
Finissage 22.07.2018, 16:00 Uhr
Öffnungszeiten: Do-So 14-18:00 Uhr

zeitundzeitbewusstseinVernissage: Donnerstag 26. April 2018 um 19 Uhr
Finissage: Sonntag 20. Mai 2018 um 16 Uhr
Lesung: Ulrike Prasse-Schiefner, Jutta  Rosenkranz
Kuratorin: Teresa Vena M.A.

Heike Franziska Bartsch I Frauke  Beeck  I Marion Luise Buchmann | Julia Büttelmann I Karin Damson I Isabelle Gabrijel I Rita Geißler | Susanne Isakovic I Friederike Jäger I  Eva Kreutzberger I Verena Kyselka | Regina Mielich I Gertraude Pohl I Kirstin Rabe I Karina Pospiech | Angelika Schneider-von Maydell I  Sophie Tiller I Michaela van den Driesch

pdfEinladung als PDF
neuaufnahmen Gedok Teil1 2018Vernissage: Donnerstag 8. März 2018 um 19 Uhr
Finissage: Sonntag 25. März 2018 um 16 Uhr

Kuratorin: Michaela van den Driesch

Cora Berndt-Stühmer | Hannah Bischof | Laura Kärki
Verena Kyselka | Regina Mielich | Conni Renz | Katrin Salentin

pdfEinladung als PDF
GEDOK Neuaufnahmen 2018 Karte Teil II 1Vernissage: Donnerstag 29. März 2018 um 19 Uhr
Finissage: Sonntag 15. April 2018 um 16 Uhr

Kuratorin: Michaela van den Driesch, Co-Kuratorin (AK): Pia Fischer

Karin Damson | Kama Jackowska | Evelyn Klam | Sooki Koeppel | Renata Kudlacek | Rani Le Prince | Annette Rischer-Spalink | Deborah Schmidt

pdf oriEinladung als PDF
Foto | Installation | Grafik | Collage | Objekt | Zeichnung | Malerei

SELFIE karte front 1 webMit der Ausstellung „SELFIE“ stellen sich 13 Künstlerinnen der GEDOK Freiburg in der Galerie der GEDOK Berlin vor.

Zu sehen sind Arbeiten von:
Waltraut Brügel, Sabine Felder, Alma Göring, Ria Hochmann, Michaela Höhlein-Dolde, Christine Huß, IngOhmes, Brigitte Liebel, Karin Lotzwi, Dorothee Pfeifer, Chris Popovic, Regine Pustan und Grit Schumacher.

Ausstellungsdauer: 22. September bis 22. Oktober 2017

Vernissage:
Donnerstag, 21. September, 19Uhr

Begrüßung:
Michaela van den Driesch, 1. Vorsitzende GEDOK Berlin

Einführung:
Gabriele Frey, 1. Vorsitzende der GEDOK Freiburg

Einladungskarte 10 9 17 BarbaraJedermann

Galerie Mutter Fourage
10. September bis 8. Oktober 2017

Vernissage: Sonntag, 10. September 2017, 12 Uhr

Begrüßung: Wolfgang Immenhausen
Einführung: Dr. Anne Meckel, Kunsthistorikerin
Musik: Hyejun Byun, Cello / Chulkyu Jung, Flügel

Im Rahmen der noch von ihr selbst vor ihrem Tod am 14.08.2017 konzipierten Ausstellung, kann das umfangreiche Ouevre unseres verstorbenen GEDOK-Mitglieds Barbara Jedermann (1919 - 2017) angemessen gewürdigt werden. Sowohl langjährige Weggefährt*innen als auch Ausstellungsbesucher*innen, für die es ihre Arbeiten neu zu entdecken gilt, haben die Gelegenheit, in dieser Werkschau die volle Bandbreite ihres künstlerischen Schaffens zu betrachten.

Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin-Wannsee
Öffnungszeiten: Fr 14–18, Sa, So 12–17 Uhr u.n.Vbg.
Tel. 030 805 23 11
www.mutter-fourage.de

pdfEinladungskarte.pdf
FerneNah EinladungGEDOK international 2017
Teilnehmende Künstlerinnen:
Jeong Won Huh, Mi Ran Kim, Gaesuk Park, Kirstin Rabe, Nham-hee Völkel-Song,Ila Wingen, Soonyeong Yang, Young-Ja Zimmermann

Vernissage: Mittwoch 2. August 2017, 19 Uhr

Der Ausstellungstitel hat unübersehbar eine geographische Dimension.
Koreanische und Berliner Künstlerinnen ehren in einer gemeinsamen Ausstellung die Dichterin Heo,
Nan-Seol-Heon (1563 bis 1589).
Ihr Leben widmete sie dem leisen Protest, im Gegengewicht zu den Einschränkungen, die eine Frau in
der Zeit der Choson-Dynastie zu ertragen hatte. Künstlerische oder literarische Entfaltung war ihnen
eigentlich untersagt.

was der himmel erlaubt Gedok1Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Video, Collagen, Objekt-, Textil- und Spraykunst

24.05. - 02.07.2017

Eine Ausstellung zum Ev. Kirchentag Berlin-Brandenburg in der GEDOK Galerie Berlin mit

Süheyla Asci. Heike Franziska Bartsch. Frauke Beeck. Christine Sophie Bloess. Gisela Breitling. Burghild Eichheim. Pia Fischer. Karin Fröhlich. Justyna Jaszczuk. Laura Kärki. Verena Kyselka. Barbara Noculak. Adak Pirmorady Sehouli. Susanne Prapatti Starke. Ulrike Rosenbach. Antya Umstätter. Ila Wingen. Giuliana del Zanna

neuaufnahmen 2017 einladungskarte vorderseite webMalerei / Grafik / Fotografie

24.2. – 2.4. 2017  in der GEDOK Galerie

Vernissage: 23.2. 2017, 19 Uhr
Begrüßung: Marianne Schulz-Hahn, 1. Vorsitzende
Einführung mit musikalischem Rundgang:
Adelheid Krause-Pichler (Flöten) und
Barbara Noculak (Kuratorin)

Beteiligte Künstlerinnen:
Frauke Beeck, Gwenllian Farah, Justyna Jaszczuk,
Celia Mehnert, Salomé Mohs, Nele Ouwens, Antya Umstätter

Die GEDOK GALERIE Berlin präsentiert die Ausstellung INSIDE – OUTSIDE in der Projektreihe GEDOK LABS.
Vernissage: 27.1.2017  19 Uhr

inside outside einladungskarteKünstlerinnen:
Evelyn Bauer, Tamara Ebert, Rosika Jankò - Glage, Eva Moeller, Regina Roskoden

INSIDE-OUTSIDE:
In letzter Zeit sind es die dramatischen Ereignisse in der Welt, denen man sich  nicht entziehen kann. Obwohl immer wieder der Anspruch besteht, allem gerecht zu werden, den Anforderungen zu genügen, die Welt zu erhalten und zu behalten. Egal was geschieht.

Die GEDOK GALERIE präsentiert die Ausstellung in der Projektreihe GEDOK LABS

Einladungskarte Darf es ein bischen mehr seinKünstlerinnen: Julia Büttelmann und Almud Moog

Vernissage:
Freitag, den 13.01.2017 um 19 Uhr
19.30 Uhr Vorführung, 20 Uhr Versteigerung

Ausstellungszeit:
Samstag, den 14.01.2017  von 14 - 18 Uhr
Sonntag, den 15.01.2017  von 14 - 18 Uhr

jpgEinladungskarte_Darf_es_ein_bischen_mehr_sein.jpg

** Aus der Veranstaltungsreihe LABS der GEDOK Berlin **
Flyer KleineFormate 1

Bachmann, Bauer, Bloess, Buchmann, Clausnitzer, Del Zanna, Geißler, Göritz,  Moeller, Nückel,  Piotter,  Pohl, Pospiech, Rabe, Roskoden, Sohn, Völkel-Song,  Wagner-Neetzel, Wingen

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich  zur Ausstellung an  den beiden Wochenenden

10. und 11. Dezember und 17. und 18. Dezember 2016 jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr ein.

Zwanzig Künstlerinnen zeigen in kleinen Formaten zwanzig Welten und Weltsichten.
Entdecken Sie  Werke, die einen Widerhall in Ihrer Persönlichkeit finden.
Beginnen oder Vervollständigen Sie eine eigene Kunstsammlung.
Oder schenken Sie Anderen den Beginn des Abenteuers Kunst!

Verborgene Welten –Kunst sehen-Kunst sammeln- Vortrag von B. Clausnitzer
(Einführung in Konzeption und Erwerb einer eigenen Sammlung)
10. und 18.12. jeweils um 17.00 Uhr

Öffnungszeiten:     jeweils 11 bis 19  Uhr
Ausstellungsort:    GEDOK Galerie, Motzstr. 59, 10777 Berlin
Eintritt frei

EinladungMIT STRICH UND STICH

25. November bis 7. Dezember 2016


INGE DENKER UND ROSA DAMES
FEDERZEICHNUNGEN VON INGE DENKER | PUPPEN UND GENÄHTE BILDER VON ROSA DAMES
Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, dem 24. November 2016, um 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Einführende Worte spricht Dr. Anne Meckel.
pdfEinladung

GEDOK dissapearFotografische Materialitäten

8. Oktober – 20. November 2016

Eröffnung Fr, 7. Oktober 2016, 19 Uhr
Christine Bachmann | Astrid Busch | Magdalena Drebber| Marta Djourina | Ellen Fellmann | Margret Holz | Annika Hippler | Jenny Löbert | Erika Matsunami
Barbara Noculak | Kathrin Sohn | Barbara Schnabel | Elisabeth Stumpf | Gisela Weimann | Sabine Wild | Ila Wingen | Jessica Wolfelsperger

Einführung Sarah Frost, Kuratorin
pdfEinladung

EMOP BERLIN

GEDOK URBAN 4 webInstallation | Malerei | Fotografie | Video

Ausstellungszentrum Pyramide  18. September bis 27. Oktober 2016

Vernissage 17. September um 19 Uhr
Heike Franziska Bartsch | Britta Clausnitzer | Rosa Dames | Giuliana Del Zanna | Ellen Fellmann | Ade Frey | Gisela Genthner | Margret Holz | Johanna Martin (G) | Eva Moeller | Kirstin Rabe | Angelika Schneider-von Maydell | Michaela van den Driesch | Nham-hee Völkel Song | Helga Wagner | Ila Wingen

pdfPressemitteilung als PDF
pdfEinladung

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.