90 1GEDOK URBAN Aspekte Berliner Kunst
Termine und Veranstaltungsorte:

Kommunale Galerie Wilmersdorf - Ausstellung GEDOK URBAN
Finissage: Konzert- Matinee am 08.05.2016, 11:30 Uhr
Dorone Paris, „The Other Side“ Sylvia Hinz, Kontrabassblockflöte solo
GEDOK GALERIE - Ausstellung GEDOK URBAN
Vernissage am 30.06. und am 01.09.2016
Ausstellungszentrum Pyramide - Ausstellung GEDOK URBAN
Vernissage 17.09.2016
Heilig-Kreuz-Kirche, Kreuzberg - Jubiläumskonzert 08.10.2016



2016 feiert die GEDOK (Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e. V.) ihr 90-jähriges Jubiläum.
Ida Dehmel gründete die Künstlerinnen-Vereinigung 1926 in Hamburg als „Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“.

Die GEDOK Berlin, die mit ihren fast 200 Mitgliedern zu den größten der 23 Landesverbände gehört, plant und realisiert im Jubiläumsjahr eine Reihe von Ausstellungen, Lesungen, Konzerten.

Im Zentrum steht die Ausstellungsreihe GEDOK URBAN – Aspekte Berliner Kunst.

Die Künstlerinnen präsentieren mit ihren Werken verschiedenste inhaltliche und ästhetische Positionen und setzen sich mit dem aktuellen Thema Stadt und Leben im urbanen Raum auseinander.

Bis zum 08.05.2016 werden in der Kommunalen Galerie Wilmersdorf Installationen, Fotografien und Videos zu diesem facettenreichen Thema gezeigt.

Für die eigene GEDOK GALERIE am Viktoria-Luise-Platz wird eine zweiteilige Ausstellung mit dem Schwerpunkt Bildende Kunst konzipiert.
Abgeschlossen wird die Reihe mit einer dritten Präsentation im Ausstellungszentrum Pyramide in Hellersdorf.

Höhepunkt des Rahmenprogramms ist am 08.Oktober ein großes Jubiläumskonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg mit Kompositionen von Künstlerinnen der GEDOK Berlin, die vom Frauenblasorchester und Frauenchören aufgeführt werden.

Außerdem gibt es Lesungen und weitere musikalische Auftritte.

Im Mai starten in der GEDOK GALERIE die GEDOK LABS: Über das Jahr verteilt initiieren Künstlerinnen in kleinen Gruppen interdisziplinäre und experimentelle Workshops, Performances, offene Ateliers und Verkaufsausstellungen.

Zu den Projektideen gehören unter anderem neben Verkaufsausstellungen ein Salon der Zeichnerinnen‘ und eine ‚sommerliche Kunstpoststelle‘: Künstlerinnen gestalten Postkarten und schicken sie in die Galerie zum Verkauf. Mit „bewegtes Sein - bewegte Zeiten“ werden die GEDOK LABS beginnen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok